Atemschutzwerkstatt / Schlauchwäche

Ortsfeuerwehr Limbach

Für die Wartung und Pflege der Atemschutztechnik stehen den Atemschutzgerätewarten der Freiwilligen Feuerwehr Limbach-Oberfrohna 27 Quadratmeter zur Verfügung. Untergebracht ist die Atemschutzwerkstatt im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Limbach. Die Atemschutzwerkstatt ist mit einer Füllleiste für zwei 200-bar- und vier 300-bar-Flaschen, einem Edelstahlspülbecken zur Reinigung und Desinfizierung der Atemschutzmasken, einem Maskentrockenschrank für sechs Masken, einem Prüfgerät zur Wartung der Masken, Schränken zur Lagerung von Reservegeräten und einem Arbeitstisch ausgerüstet. Die Firma Dräger lieferte die Ausstattung des Raumes. Zur Atemschutzwerkstatt gehört ein Kompressor, der in einem anderen Raum untergebracht ist. Für die Datenerfassung und Dokumentation steht ein PC-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Die Freiwillige Feuerwehr Limbach-Oberfrohna verfügt über eine moderne Schlauchwasch- und -trockenanlage mit einer Aufnahmekapazität von 40 Druckschläuchen. Die Druckschläuche können von einer Person gewaschen, geprüft und zum Trockenvorgang im Schlauchturm vorbereitet werden. Im Schlauchturm befindet sich eine Vorrichtung zum Aufhängen der Druckschläuche. Die Firma Rud. Prey lieferte eine Anlage, die nur eine geringe Anzahl an Arbeitskräften benötigt und zudem einen niedrigen Wasser- und Energieverbrauch aufweist.