Keine Daten gefunden ...

Neue Schutzkleidung mit mehr Sicherheit und Komfort

FW-Kameraden aus Limbach, Oberfrohna und Pleißa neu ausgerüstet

Am 23. März erhielten die Ortsfeuerwehren Limbach, Oberfrohna und Pleißa ihre neue Schutzkleidung. Insgesamt 130 Exemplare, bestehend aus Jacke und Hose sowie Schutzhandschuhen, wurden von der Stadt in diesem Jahr für rund 144.500 Euro angeschafft. Vom Land Sachsen wurde dies mit 61.700 Euro Fördermitteln unterstützt. Im kommenden Jahr sollen auch die übrigen Ortswehren damit ausgestattet werden. Für die 235 aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Limbach-Oberfrohna ist die Feuerwehrschutzkleidung der wichtigste Bestandteil ihrer Ausrüstung und muss dabei viele Aufgaben erfüllen: Sie soll angenehm zu tragen sein, hohe Funktionalität bieten und bei Dunkelheit gesehen werden. Dabei steht der Schutz des Trägers im Vordergrund. Unter extremen Einsatzbedingungen müssen sich Feuerwehrleute auf ihre persönliche Schutzausrüstung (PSA) verlassen können. Die Kleidung aus feuerhemmenden Material gefertigt und soll Schutz vor Hitzestrahlung und Flammeinwirkung bieten. Sie ist mit Reflexionsstreifen und fluoreszierenden Streifen versehen. Die Anforderungen an die Schutzkleidung sind gesetzlich festgelegt.

Neben mehr Sicherheit für die Einsatzkräfte weist die neue Schutzkleidung einen deutlich höheren Tragekomfort auf, als die bislang verwendeten Schutzanzüge. Die neuen – nun sandfarbenen - Jacken und Hosen sind ergonomisch geschnitten. Der Schnitt ist den typischen Bewegungen im Einsatz angepasst und ermöglicht mehr Bewegungsfreiheit. Knie- und Ellbogenpartien sind innen und außen gepolstert. Auch Rücken- und Schulterpartien sind beim neuen Modell gepolstert, um das Tragen von Atemschutzgeräten zu verbessern. Mit dieser Schutzkleidung wird ein neues integriertes Gurtsystem beschafft, das den bisherigen Feuerwehrsicherheitsgurt ersetzt, der zur Eigensicherung der Einsatzkräfte vor Ort dient.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.